Wunderschöne Herbsthochzeit

Der Herbst mit seiner bunten Vielfalt bietet eine traumhafte Kulisse für eine romantische Herbsthochzeit.

Bunte Blütenpracht für die schöne Hochzeitsdekoration, köstliche Speisen der Jahreszeit und tolle Kleider für die Hochzeit im Herbst machen diese Jahreszeit zu einer beliebten Zeit für eine Romantikhochzeit.

Doch welche Kleider eignen sich für die kühle Jahreszeit?

Ärmel aus Spitze

Wwnn die Braut in der kalten Jahreszeit heiraten möchte, sind traumhaft schöne Hochzeitskleider mit Ärmel angesagt.

Besonders Ärmelchen aus Spitze machen den romatischen Look rund und lassen die Braut vor aschönhwit strahlen. Zarte Ärmelchen aus Spitze lassen den Brautstyle besonders feminin und zart wirken.

Boleros

Um die Braut vor kühler Luft zu schützen, kann ein schöner Bolero die Herbsthochzeit retten.

Wer bei der Trauung in der kühlen Jahreszeit nicht auf ein schulterfreies Brautkleid nicht verzichten möchte, der darf gerne zu einem Bolero greifen. Dieser hat nicht nur den Vorteil dass er warm hält, wenn es auf der anschließenden Party heiß her geht, kann das Bolerojäckchen schnell ausgezogen werden. Auch eignet das knappe Jäckchen auch, um in der Kirche das schulterfreie Brautkleid problemlos zu tragen. Mit dem übergezogenen Jäckchen wird das Zuviel an nackter Haut einfach bedeckt.

Capes

Absolut im Trend für die Hochzeit im Herbst 2018 sind schöne Capes aus Spitze oder edler Seide, die aus dem klassischen Brautoutfit ein extravagantes Styling machen. Das zarte Cape aus feiner Spitze sorgt für einen mädchenhaften Look, der an Romantik kaum zu überbieten ist. Mit dem Cape aus Seide wird das herbstliche Brautkleid zu einem märchenhaften Hingucker mit dem besonderen Extra.

Tattoospitze

Nach wie vor ist Tattoospitze bei den Bräuten äußerst beliebt. Besonders bei Herbsthochzeiten sind Kleider mit zarter Tattoospitze angesagt. Dank besonderer Technik hat die Tattoospitze einen tollen optischen Effekt, der zu einem echten Eyecatcher an jeder Herbstbraut wird.

Vintageflair

In diesem Herbst setzen die bekannten Brautkleiddesigner auf romantische Looks aus einer längst vergangenen Zeit. So wie das Brautkleid der Großmutter soll es bei vielen Herbstbräuten aussehen. Vintage ist in der Saison 2018/2019 nicht wegzudenken.

Das Brautkleid im Vintagestyle zeichnet sich durch fließende Stoffe aus, die der Figur der Braut schmeicheln. Romantische Spitze, Rüschen und viel Tüll sind für das Vintagebrautkleid bezeichnend. Die hübschen Kleider mit dem Flair von längst vergangenen Zeiten sind bodenlang und lassen die Braut dadurch besonders feminin auftreten.

Schleier

Ein Klassiker der im Herbst wieder in Mode kommt. Der Schleier ist nach wie vor das beliebteste Accessoire in der Brautmode. Auch bei romantisch-verspielten Herbsthochzeiten zeigen sich modebewusste Bräute mit einem zarten Schleier aus Spitze. Angesagt sind in dieser Saison extravagante bodenlange Schleier. Somit wird der märchenhafte Prinzessinnenlook stilvoll vollendet.

Kleider im Vintage-Style – warum die nostalgischen Kleider so beliebt sind

Seit einigen Jahren sind sie aus Brautmodegeschäften nicht mehr wegzudenken – Kleider im Vintage-Style boomen wie noch nie. Was aber genau macht ein Vintage-Kleid überhaupt aus?

Vintage leitet sich ab aus dem Englischen. Es kommt aus der Weinsprache und bezeichnet einen “Jahrgang”, gemeint ist ein besonders guter Jahrgang eines erlesenen Weines. Übertragen auf die Mode könnte man nun sagen, dass Vintage die Herzstücke aus den vergangenen Jahrzenten aufgreift. Dabei müssen die Brautkleider nicht unbedingt eins zu eins aus der damaligen Zeit kopiert sein. Auf jeden Fall aber sind sie angelehnt an die Mode und den Stil des jeweiligen Jahrzehnts.

Damit können die goldenen Zwanziger gemeint sein mit eleganten Silhouetten, edlen Applikationen und lässigen Fransen. Knielange, ausgestellte A-Linien im Rockabilly-Stil zeichnen die Kleider der Fünfzigerjahre aus. Noch etwas kürzer und gerne mit Bubikragen wurden die Kleider zehn Jahre später getragen. In den Siebzigern war der Hippie-Look angesagt, verspielt, geblümt und etwas verrückt. Der Vintage-Style in der Brautmode ist also breit gefächert und vielleicht gerade deshalb so populär. Wer nicht das klassische Prinzessinnenkleid tragen möchte oder sich in der pompösen A-Linie unwohl fühlt, findet unter den Vintage-Kleidern eine große Auswahl an Alternativen.

Eins aber haben alle Vintage-Kleider gemeinsam. Vintage steht für fließende Materialien und leichte Stoffe. Das Vintagekleid umspielt gekonnt die Silhouette seiner Trägerin. Niemals sind diese Kleider steif, Reifröcke oder mehrlagige Unterröcke gibt es nicht. Oft geht Vintage mit viel Spitze einher, was die Kleider zum einen zu kleinen Kunstwerken, zum anderen aber auch sehr teuer macht. Handgearbeitete Spitze zählt zu den kostspieligsten Materialien in der Brautkleiderherstellung. Dabei kann die Spitze an kurzen oder langen Ärmeln, am Dekolleté oder auch an aufwendigen Rückenausschnitten verarbeitet sein. Vor allem florale Applikationen spielen auf den Look der Siebziger an.

Unter den Kleidern im Vintage-Style findet man selten ein rein weißes Modell. Angesagt sind gebrochene Weiß-Töne, gerne darf es auch ein zartes rosé, nude oder cappuccino sein.

Natürlich dürfen die passenden Accessoires nicht fehlen. Eine Spitzenstola bedeckt elegant die Schultern, ein geflochtener Bindegürtel sorgt für ein farbiges Highlight. Als Haarschmuck dient ein Blumenkranz, auch ein kleiner Schleier mit viel Spitze passt zum Vintage-Look.

Häufig ist nicht nur das Kleid nostalgisch angehaucht, sondern die ganze Feier wird im Stil der vergangenen Jahrzehnte aufgezogen. Die herrlich leichten Kleider passen perfekt zu einer Hochzeit am Strand oder im Freien auf einer schönen Blumenwiese. Viele Bräute verzichten auf Schuhe, dem Stil treu bleibend treten sie barfuß vor den Altar. Vintage-Kleider werden auch gerne zum Standesamt getragen. Zur kirchlichen Hochzeit mögen es manche Bräute pompös, trotzdem soll es bei der standesamtlichen Trauung ein ganz besonderes Kleid sein. Dann ist der zart-romantische Vintage-Style die richtige Wahl, denn die Kleider haben das gewisse Extra.

Wadenlang, Für die Bräute

Ob nun Brautkleider kurz oder lang getragen werden, ist sicherlich eine Frage des Geschmacks und des persönlichen Stils. Doch wann genau lassen sich kurze Kleider tragen? Die Frage, die sich zunächst stellt, ist wie kurz ein Kleid generell sein “darf”. Selbstverständlich kann die zukünftige Braut auch auf ein kurzes kleid für Bräut zurückgreifen, welches zum Beispiel oberhalb des Knies endet- als besonders schick und elegant stellen sich jedoch Kleider heraus, die etwa wadenlang enden. Diese Kleider für Bräute eignen sich sehr gut, wenn beispielsweise in einem heißen Monat wie Juli oder August geheiratet werden soll. Gleichzeitig beweist die Braut mit einem wadenlangen Kleid Stil, da ein zu kurzes Kleid auch schnell aufreizend wirken kann. Zudem kann ein wadenlanges Kleid von so ziemlich jedem Frauentyp getragen werden, ganz gleich, ob dieser sehr schlank oder kurvig gebaut ist. Auch breitere Oberschenkel und Hüften werden mit einem wadenlangen Kleid sehr gut umspielt und betonen die Vorzüge der weiblichen Silhouette. Mit einem wadenlangen Kleid machen auch große Frauen nichts verkehrt, ebenso wie kleine Frauen- man muss nur auf die passenden Accessoires achten.

Welche Accessoires passen zu einem wadenlangen Kleid?

Bevor sich die Braut Gedanken um den passenden Schmuck macht, welcher zum kleid passen könnte, stehen vor allem die Schuhe im Vordergrund. Die Schuhe müssen nicht nur farblich, sondern auch stilistisch zum Kleid passen, damit der Gesamteindruck stimmt. Somit ist es gerade bei dieser Kleiderlänge wichtig, eher auf hohe Schuhe zu setzen. Gerade kleinere Frauen wirken mit flachen Schuhen sonst sehr “gestaucht” und kleiner, als sie ohnehin schon sind. Daher sollte die Braut ruhig auf hohe Schuhe setzen- dies ist auch bei großen Bräuten kein Problem, sondern streckt das Bein und zaubert eine schier endlos lange Silhouette. Bei den anderen Accessoires, wie etwa Schmuck oder der Handtasche, sollte man sich an die Regeln halten, die auch bei langen Kleidern gelten: so richtet sich der Schmuck vor allem nach dem Stil und auch der Farbe des Kleides. So passen zu einem cremeweißen oder auch eierschalenfarbenen Kleid sehr gut Perlenohrringe und die dazu passende Kette. Ist der Ausschnitt zum Beispiel mit einem Spitzensatz bedeckt oder auch hochgeschlossen, macht sich eine Perlenkette besonders gut. Ist der Ausschnitt jedoch vorhanden, kann man sich eine leicht hängende Kette auswählen. So passen auch zu einem cremeweißen Ton sehr gut goldene oder bronzefarbene Schmuckstücke, während bei einem “richtigen” Weiß silberner Schmuck hervorragend harmoniert. Damit hier keine Fauxpas entstehen, lohnt es sich, direkt in ein passendes Schmuckset zu investieren und sich entsprechend beraten zu lassen. Ein weiterer Hingucker am schönsten Tag im Leben der Braut können zudem Blumen im Haar sein. Dabei sollte sich wieder an der Kleiderfarbe orientiert werden, aber auch an der Haarfarbe und dem Teint. Im besten Falle kann die Braut einige Blumen in ihr Haar einflechten oder stecken lassen, die sich aus dem Brautstrauß entnehmen lassen. Der Brautstrauß passt in der Regel zum Kleid, den Schuhen und dem Outfit des Bräutigams.

Rückenfreie Kleider sind elegant und sexy zugleich

An ihrem Hochzeitstag möchte jede Frau sinnlich bezaubern, feminin umgarnen und einfach die Schönste sein. Mit rückenfreien Kleidern besteht dazu eine sehr gute Möglichkeit, denn dieser Look vereint frische Eleganz mit weiblicher Sinnlichkeit wie kaum ein anderer. Der Blick auf den Rücken kann dabei mit unterschiedlichen Dekolletés oder attraktiven Cut-Outs perfekt unterstrichen werden.

Elegant und sexy zugleich

Wenn Brautkleider sexy wirken sollen, führt kaum ein Weg an einem rückenfreien Modell vorbei. Wird ein Modell gewählt, dass zum Beispiel vorne hochgeschlossen gearbeitet ist, verleiht das dem Ganzen noch einen Hauch Geheimnisvolles. Wer hier auf grafische Spitze setzt, kann noch dazu den Ausschnitt sehr variabel gestalten. Damit sind sowohl Bräute, die etwas mehr Decolleté zeigen wollen, als auch solche, die nicht viel präsentieren möchten, gut beraten. Auch wer eine etwas größere BH-Körbchengröße braucht, kann sich für ein rückenfreies kleid für Bräut entscheiden. Es gibt entsprechende BHs, die entweder geklebt werden oder aber mittels Bandeau getragen werden. Vielleicht ist das Modell ja auch so gearbeitet, dass etwaige Träger der Unterwäsche, die an diesem Tag natürlich nicht Schwarz, sondern eher Beige oder Hautfarben sein sollte, nicht sichtbar sind. Raffinierte Cutouts am Rücken sind hier die perfekte Lösung und machen rückenfreie Kleider noch einen Hauch verführerischer und weiblicher.

Farbenspiel der Kleider ist vielfältig

Auch wenn die klassische Farbe für die Braut nach wie vor Weiß ist, sind mittlerweile zahlreiche andere Farbfacetten angesagt. Sehr schmeichelhaft und trotzdem traditionell ist ein zarter Cremeton, der im übrigen zu einem leicht gebräunten Teint sehr gut wirkt. In einem rückenfrei gearbeiteten Modell sollte die Braut auch daran denken, dass ihr Rücken gut gepflegt, pickelfrei und einen zart getönten Ton aufweist. Das unterstreicht das strahlende Aussehen an diesem so wichtigen Tag zum Start ins Eheleben und lässt jede Frau am Traualtar einfach großartig aussehen.

Auch bei der Länge ist Flexibilität gefragt

Zugegebenermaßen träumen viele Frauen von Kleider Wadenlang, was der Figur schmeichelt. Natürlich gibt es auch Modelle, die bodenlang oder noch mit einer Schleppe gearbeitet sind. Bei dieser Frage kann sich jede Braut gekonnt und ganz nach ihren Stilvorstellungen in Szene setzen. Auch Kleider im Meerjungfrauenstil sind sehr beliebt und können sehr gut rückenfrei getragen werden. Klar ist allerdings, dass gerade solche Modelle dazu geeignet sind, einen schönen Rücken zu präsentieren. Bei einer Hochzeit gibt es unzählig Situationen, in denen die Braut von hinten zu sehen ist. Deshalb macht es Sinn, dass hier darauf geachtet wird, dass eine eventuelle Schnürung des Kleides nicht zu eng ausfällt. Das Bändel darf keinesfalls zu fest angezogen werden, da es sich sonst ins Fleisch schneidet, was auf bloßer Haut überhaupt nicht gut ankommt. Ein locker gesteckter Dutt, der vielleicht sogar noch mit zarten Blüten verziert ist, sieht nicht nur gut aus, sondern passt auch perfekt zum Anlasse.

Farbige Kleider unterstreichen das Hochzeitsmotto und den Charakter der Braut

Wer sich bereits für Brautkleider interessiert hat, weiß, dass die klassische Farbe dafür Weiß ist. Doch gibt es mittlerweile viele andere Farbnuancen, die gewährleisten, dass jede Frau am schönsten Tag in ihrem Leben optisch strahlend überzeugt und sich in ihrem Kleid wohl fühlt. Für alle, die weiß vielleicht zu klassisch finden oder aber einen blassen Hautton haben, gibt es eine Vielzahl an Modellen, die elegant in unterschiedlichen Tönen punkten. Klar ist, dass ein sanfter Farbton die Femininität der Trägerin unterstützt und perfekt in Szene setzt.

Schwarz bildet einen auffälligen Kontrast

A-Linie oder aber auch Modelle mit unterschiedlichen Schnittführungen wirken in Schwarz sehr elegant und gleichzeitig etwas geheimnisvoll. Klar ist, dass vor allem Kleider Lange Ärmel sehr sinnlich und auch etwas sexy und würdevoll wirken. Auffallen ist damit garantiert, egal ob sich die Braut für ein schwarzes Prinzessinnen Kleid, das sehr würdevoll wirken kann, oder für ein eng geschnittenes Modell entscheidet. Wichtig zu wissen ist, dass schwarze kleider für Bräute durchaus blass machen können, deshalb wirkt diese Farbe perfekt für Frauen, die einen eher dunklen Teint oder aber leicht gebräunt zum Altar schreiten.

Sämtliche Rottöne wirken sehr weiblich

Klar, jeder weiß, dass Rot die Farbe der Liebe ist. Was passt also besser für ein stilvolles Brautkleid für Bräut als dieser Ton? Gleichzeitig wird er in vielen Facetten mit Freude, Glück und Wohlstand in Verbindung gebracht und wirkt sehr romantisch. Für farbige kleider für Bräute ist diese Farbe also perfekt, dennoch braucht jede Braut durchaus Selbstbewusstsein und etwas Mut, um das Feuer des Farbtons auch tatsächlich transportieren zu können. Damen, die sich für klassisches Rot entscheiden, sollten beim Make-up etwas zurückhaltend agieren, damit der auffällige Look nicht übertrieben wirkt. Die Mädchen hafte Variante der Farbe Rot, also Rosa, wirkt als kleid verarbeitet eher romantisch und leicht verspielt. Damit sind sie gerade für Vintage-Hochzeitgen sehr gut geeignet oder für den eleganten Look zum Gang auf das Standesamt. Rosa wirkt sehr schmeichelhaft und wirkt – ähnlich wie Weiß – leicht unschuldig. Als kleiner Tipp kann zum Hochzeitsoutfit in Rose auch der Haarschmuck im Vintage-Stil oder als kleines Blumengesteck im Haar gewählt werden.

Bunte kleider – Töne einfach mixen

Wer sich nicht wirklich für eine Farbe entscheiden kann, kann beim kleid für Bräut einfach mehrere Töne gekonnt mischen. Klar ist, dass erlaubt ist, was jeder Braut wirklich gefällt. Doch es gilt bei dieser Farbwahl darauf zu achten, nicht zu viele Farben miteinander zu kombinieren, da sonst ein unruhiges Gesamtbild entsteht. Sehr elegant und dennoch abwechslungsreich wirkt zum Beispiel ein kleid in einer Farbkombination aus Blau und Lila. Hier wird modisches Auffallen mit einer farblich perfekten Harmonie verbunden. Wer sich als Braut für ein buntes kleid entscheidet, sollte beim Styling und den Accessoires allerdings auf schlichten Stil setzen, um eine stimmige Optik als Gesamteindruck zu erzeugen.

Hochzeit am Strand: Das perfekte Kleid finden

Den Bund fürs Leben ganz romantisch am Strand schließen: Das ist der Traum vieler verliebter Paare. Geht dieser Traum tatsächlich in Erfüllung, gilt es bei der Wahl des kleides für Bräute einiges zu beachten. Denn Sonne, Sand und Wind haben große Auswirkungen darauf, worin sich die Braut an ihrem großen Tag wohl fühlt.

Brautkleider mit voluminösen Röcken und langen Schleppen sind bei der Suche nach dem perfekten kleid für bräut oft die erste Wahl. In der Kirche oder im Park kommen sie zweifellos traumhaft zur Geltung. Weniger gut eignen sie sich jedoch für eine Strandhochzeit, denn ausladende Kleider sind meist zu schwer und umständlich, um sich im Sand problemlos darin bewegen zu können.

Stattdessen sollte man nach Kleidern aus leichten und luftdurchlässigen Stoffen Ausschau halten, etwa aus Chiffon oder Seide. Schön zur Geltung kommen beispielsweise lange Modelle im Empire- oder Etui-Stil. Ein wehender und geschlitzter Rock kann während der Zeremonie zusätzlichen Komfort bieten. Verspielte Details wie schimmernde Perlenstickereien, Neckholder-Oberteile oder gekreuzte Rückenpartien passen hervorragend zum sommerlich-romantischen Ambiente am Strand und komplettieren den Look. Ein elegantes Tuch oder eine Stola können zudem hilfreich sein, um bei kühlen Windböen nicht zu frieren.

Eine Alternative sind kürzere Kleider in Midi- oder Minilänge: Sie garantieren Leichtigkeit und verhindern zudem, das Sand im Kleidersaum zum Problem wird. Sie wirken zwar etwas zwangloser als bodenlange Modelle, passen aber nicht minder gut zum festlichen Anlass – optimal für Paare, die sich für ihr Fest ohnehin eine lockere Atmosphäre wünschen.

Im Trend liegen auch zweiteilige Kleid-Varianten, die meist aus einem Rock und einem separaten Oberteil bestehen. Wer möchte, kann ein bauchfreies Modell wählen, doch auch hochgeschlossene Varianten sind möglich. Praktisch sind die Zweiteiler vor allem, weil der lange Rock nach der offiziellen Zeremonie ganz einfach durch einen kurzen ersetzt werden kann – so steht dem ausgelassenen Feiern nichts mehr im Wege.

Nicht minder wichtig ist die Wahl der Schuhe. High Heels und Sand vertragen sich nicht – zu groß ist die Gefahr, mit dem Absatz im Sand stecken zu bleiben und zu stolpern. Wer dennoch nicht auf ein elegantes Paar Schuhe verzichten möchte, für den eigenen sich hohe Wedges oder flache Sandalen. Wer sich nicht entscheiden kann, ob er in leichten Schuhen oder doch ganz barfuß vor den Altar treten will, für den sind sogenannte Barfuß-Sandalen eine ausgefallene Alternative: Dabei handelt es sich um verzierte Fußkettchen, die um Zehen und Knöchel gewickelt werden und so wie Sandalen anmuten – nur ohne Sohle.

Auch bei der Wahl der Frisur sollten Bräute darauf achten, auf wetterfeste Kreationen zu setzen: Aufwändige Hochsteckfrisuren laufen Gefahr, dem Wind zum Opfer zu fallen. Akzente kann man etwa mit Blumen, Schmuck oder Bändern im Haar setzen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Silhouette Prinzessin für eine Märchenhochzeit

Fühlen Sie sich königlich an Ihrem Hochzeitstag in einem atemberaubenden kleid im Prinzessinnen-Stil. Machen Sie Ihre märchenhaften Hochzeitsträume wahr, während Sie den Gang zum Altar mit einem Wow in einem wunderschönen, mit Perlen bestickten Ballkleid antreten. Ein Prinzessin kleid wird auch als A-Linie kleid bezeichnet. Diese Silhouette beginnt mit einer Umspielung der Hüfte, die sich dann aber ausbreitet. Der Name der A-Linie beschreibt die sanfte Schrägstellung des Rockes, die dem des Buchstabens “A” nahe kommt. Während die meisten Prinzessinnen-Hochzeitskleider ein eng anliegendes Mieder tragen, ist dies nicht unbedingt Bestandteil jedes Prinzessinnen-Hochzeitskleides. Der Effekt ist, dass der Rock eine sanfte Glockenform annimmt, obwohl nicht alle Prinzessin Kleider den Rock mit Tüll darunter ausfüllen. Diese ungeschichteten Röcke fallen stattdessen in sanften Falten auf den Boden. Eine Prinzessin Silhouette ist eine der klassischsten und beliebtesten Formen für Brautkleider, und die meisten Bräute werden den Stil sofort erkennen.

Welche Körperform passt am besten zu einem Prinzessinnen Kleid?

Eine Prinzessin- oder A-Linie kleid ist universell schmeichelhaft. Zierliche Bräute können sich für ein schlankeres Kleid der A-Linie entscheiden, um ihren Körper zu verlängern und mehr Höhe zu schaffen. Zierliche Bräute, die diesen Effekt wollen, sollten kein Prinzessinnenkleid mit definierter Taille wählen, sonst wird ihr Körper optisch kürzer. Große Bräute werden in jedem Stil gut aussehen, aber das Volumen eines Prinzessin Brautkleider wird ihre Körpergröße optisch reduzieren. Bräute, die breite Schultern haben, können ein Prinzessin-Hochzeitskleid nutzen, um ihre Körper visuell auszugleichen. Das Volumen eines Prinzessinnenrockes spiegelt die Schultern der Braut wider und lässt ihre Taille winzig erscheinen. Bräute, die birnenförmig sind und größere Hüften und einen breiten Po verstecken möchten, werden es lieben, dass das Volumen eines Prinzessinnen-Hochzeitskleides einfach alles unter der Taille und den Hüften verdeckt. Bräute, die kurvenreich oder vollschlank sind, können ein Prinzessin-Hochzeitskleid mit einer gut definierten Taille tragen, um die Aufmerksamkeit auf eine kleinere Taille zu lenken und eine Sanduhrform hervorzuheben. Möchte eine Braut etwas dickere Arme nicht zeigen, kann sie Brautkleider mit Ärmel wählen.

Welche Accessoires passen zu einem Prinzessinnen-Kleid?

Ein langer Schleier passt gut zum Prinzessinnen-Kleid, aber Sie brauchen Schleier, Diadem, Ohrringe, Halskette etc. nicht unbedingt. Accessoires verleihen Ihrem Look eine einzigartige Note, aber auch ein Übermaß an Schmuck kann mit einem bereits reich verzierten Kleid übertrieben wirken. Machen Sie eine Bestandsaufnahme der herausragenden Eigenschaften Ihres Kleides und legen Sie dann Ihre Entscheidungen zu den Accessoires fest. Wenn Ihr Kleid einen kunstvollen Ausschnitt hat, entscheiden Sie sich für ein Paar Ohrringe anstelle einer Halskette (das könnte zu “gewollt” aussehen). Für ein Kleid mit einem einfacheren Stil, versuchen Sie es mit einer kühnen Statement-Halskette oder einem Fascinator. Wenn es um Ohrringe geht, orientieren Sie sich an Ihrer Frisur. Wenn Sie Ihr Haar unten und über den Ohren liegen lassen, genügen kleine Tropfen-Ohrstecker. Besitzen Brautkleider Spitze, dann kann ein sanfter Armreif oder eine schmale Halskette damit kombiniert werden, denn ansonsten wirkt das Design überladen.

Besondere Merkmale der Empire Silhouette

Empire Brautkleider erzielen insbesondere durch leichte, fließende Stoffe eine bezaubernde Wirkung. Diese stilvollen kleider verfügen über ein hoch angesetzte Taillennaht, welche direkt unter der Brust angebracht ist.

Diese kleider A-Linie fallen ab dieser Naht weich und locker nach unten. Kleine Problemzonen am Po, an der Hüfte, am Bauch, oder den Oberschenkeln werden geschickt umspielt. Der Schulterbereich und das Dekolleté kommen besonders gut zur Geltung. Kleider im Empire Stil sind daher sehr figurfreundliches Kleid. Vor allem kleider für Bräute Meerjungfrau setzen die Trägerinnen elegant und feminin in Szene. Neben ihrer attraktiven Optik begeistern die meisten kleider im Empire Stil auch mit ihrem hohen Tragekomfort. Durch Glitzersteine, Perlen oder Spitzenapplikationen wird das Oberteil des Empire kleider für Bräute auf kreative Weise verziert, um den Brustbereich zusätzlich zu betonen. Daher ist ein Empire kleid auch für Frauen mit kleiner Brust eine ausgezeichnete Wahl. Durch die reichen Verzierungen an einem Oberteil wirkt die Brust optisch voller und runder in diesem kleid. Auch ein Modell in V-Form ist in diesem Fall empfehlenswert. Für Frauen mit größerer Oberweite ist ein kleid mit quadratischem Ausschnitt die richtige Wahl. So wird die Brust optisch geschickt verkleinert. Daher ist ein Empire Hochzeitskleid eine ausgezeichnete Entscheidung, da unterschiedlichen Frauen- und Figurtypen gerecht wird.

Verschiedene Figurentypen kommen in Empire Kleidern hervorragend zur Geltung

Durch ein Empire kleid wird die Weiblichkeit auf besonders romantische und elegante Weise betont. Da der Schnitt sehr figurfreundlich gestaltet ist, fühlen sich auch fülligere Frauen in diesem kleid wohl. Kleine und zierliche Frauen werden durch Empire kleider optisch gestreckt. In diesem Fall sind vor allem knielange Varianten empfehlenswert. Auch eine schwangere Braut trifft mit einem Empire Brautkleid eine hervorragende Wahl. Dieses Kleid bietet eine edle, stilvolle Optik und gleichzeitig profitiert die Trägerin von sehr viel Komfort.

Empire Kleider für jeden Geschmack

Dank der umfangreichen Auswahl findet bestimmt jede Frau ein Empire Brautkleid, das genau ihrem individuellen Geschmack entspricht. Einige Empire kleider sind sehr dezent und schlicht gehalten. Andere Modelle begeistern mit reichen, kunstvollen Verzierungen. es gibt auch Kleider, die durch kreative Farbakzentuierungen besonders extravagant wirken. Die Taillennaht wird bei Empire Kleidern gerne raffiniert betont, wie beispielsweise durch eine stilvolle Schleife oder einen feinen Gürtel. Natürlich sind diese kleider auch mit verschiedenen Ärmellängen erhältlich. Frauen können zwischen Modellen mit langen oder kurzen Ärmeln auswählen. Das umfangreiche Angebot beinhalte auch Kleider ohne Ärmel. Für die Anfertigung der kleider für Bräute werden nur weiche, fließende Stoffe verwendet, damit der Schnitt am besten zur Geltung kommt.

Traumhafte kleider für Bräute für kurvige Powerfrauen

Es soll der schönste Tag Ihres Lebens sein und die Erinnerungen daran werden Sie das ganze Leben lang begleiten. Neben dem Traumpartner, mit dem man den Rest seines Lebens verbringen möchten, ist natürlich auch ein wunderschönes Kleid von essentieller Bedeutung. Nicht nur für die Zeremonie selbst, sondern auch auf den Fotos soll die Braut im Mittelpunkt stehen und mit einem traumhaften Kleid Schönheit und Weiblichkeit ausstrahlen. Die Auswahl ist so riesig, dass man sich meist schwer entscheiden kann. Sie haben eine besonders kurvige, weibliche Figur? Entdecken Sie auch in großen Größen atemberaubende, traumhafte Brautkleider!

Duchesse – Ein Traum wird wahr!

Duchesse bezeichnet kleider im klassischen Prinzessinnen-Design. Das Oberteil ist eng anliegend und corsagenhaft oder mit Korsett. Es betont sehr gut das Dekolteé und kaschiert durch den ausgestellten Rockteil kleine Pölsterchen an Bauch, Hüfte und Oberschenkeln. Dadurch machen die Duchesse Kleider optisch eine schlankere Figur und lassen kleine Frauen größer wirken. Oft sind diese Kleider zudem sehr aufwändig verziert, etwa mit Perlen oder Stickereien. Ob sie mit Reifrock oder ohne getragen werden, ist egal, denn sie zaubern auch in großen Größen ein märchenhaftes Aussehen. Wer seinen schönsten Tag im Leben wie eine Prinzessin erleben möchte, wählt eines der romantischen Duchesse.

Verführerische Fishtail Kleider

Meerjungfrau Schnitte, auch Fishtail genannt, eignen sich sehr gut für Frauen, die zu ihrer Figur stehen und ihre Weiblichkeit besonders betonen möchten. Am Oberkörper bis zu den Oberschenkeln eng anliegend, umspielen sie herrlich die Beine und ziehen den Blick auf die weiblichen Kurven. Wer behauptet, dieser Schnitt eignet sich nur für schlanke Frauen, der irrt gewaltig. Denn Kurven können schließlich nur betont werden, wo welche sind, oder?. Deshalb ist dieser Schnitt sehr gut für Frauen geeignet, die verführerisch und sexy ihren großen Tag erleben wollen und sich wirklich rundum in ihrer Haut wohlfühlen. Denn kaschieren lassen sich Problemzonen mit diesem Schnitt kaum.

Stehen Sie also zu Ihrer Weiblichkeit und Ihren Kurven und zeigen Sie Ihre Selbstsicherheit durch ein wundervolles Kleid. Ob Sie lieber ein schlichtes Kleid bevorzugen oder ein besonders edel besticktes und verziertes, einen engen oder besser weit fallenden Schnitt – für jede Figur und jede Frau gibt es das perfekte kleid. Auch besonders außergewöhnliche Kleider sind in großen Größen zu haben. Wenn Sie unsicher sind, lassen Sie sich beraten und teilen Sie den Brautausstattern Ihre Wünsche mit. Damit Sie den schönsten Tag in Ihrem Leben in einem Kleid erleben, das geradezu Ihren Träumen entsprungen ist. Nicht nur für Sie wird es ein wundervoller Anblick, auch Ihr Bräutigam wird den Blick nicht abwenden können!

Wie in allen Größen, können auch kleider für Bräute in großen Konfektionsgrößen individuell an die Figur und die Wünsche der Braut angepasst werden.

Umstandsbrautkleider

Umstandsbrautmode: Auch in anderen Umständen chic und elegant zum Traualtar

Sie sind schwanger und möchten heiraten, haben aber Angst mit größerem Babybauch keine gute Figur zu machen oder sich unwohl zu fühlen? All diese Bedenken sind heutzutage völlig unbegründet, gibt es doch inzwischen auf dem Brautmode-Markt ein reichhaltiges Angebot an bezaubernden Umstandsbrautkleidern in allen möglichen Schnitten und Materialien, in denen Sie sich rundum wohlfühlen und bei denen Sie Ihren Babybauch auch nicht verstecken müssen, sondern sogar noch auf wunderbare Weise in Szene können. Denn was gibt es Schöneres, als eine Braut in guter Hoffnung?

Auf was Sie beim Kauf eines Umstandskleides achten sollten

Wer in der Schwangerschaft heiraten möchte und nach einem passenden Umstandsbrautkleid sucht, der sollte auf einige wichtige Details achten. Denn bei kleidern – sowohl bei gängigen als auch bei Umstandsbrautkleidern – gibt es zahlreiche Modelle, die sich schon vom Schnitt her auch für größere Babybäuche gut eignen, und dabei dennoch komfortabel und elegant zu tragen sind. Wichtig ist aber vor allem das Material beim kleid für Bräut (Chiffon, Spitze oder ähnliches). Bei der Auswahl Ihres Umstandsbrautkleides sollten Sie daher vorzugsweise auf dehnbare sowie weiche, fließende Stoffe zurückgreifen. Achten Sie außerdem darauf, dass es sich auch zu einem späteren Zeitpunkt noch individuell an Ihren Bauchumfang anpassen lässt, etwa am Rücken oder in der Taille. Diese Kriterien sowie ein raffinierter Schnitt sorgen dafür, dass Ihr Umstandsbrautkleid mitwachsen kann und sich so in jedem Schwangerschaftsmonat angenehm tragen lässt. Besonders empfehlenswert für schwangere Bräute sind Kleider im Empirestil, die eine erhöhte Taille sowie Abnäher unterhalb der Brust haben. Beliebt sind hier z. B. Spitzenkleider (auch schulterfrei) mit einem Bauchband aus Seide oder anderen Materialien, mit dessen Hilfe sich die Taille je nach Größe des Babybauches nach oben versetzen lässt. Auch schlichtere Modelle mit Bindegürtel im Rücken sind eine gute Alternative. So lässt sich das kleid jederzeit einfach anpassen.

Die richtige Unterwäsche wählen

Doch nicht nur das Umstandsbrautkleid sollte sorgsam gewählt werden. Auch die Unterwäsche muss den besonderen Umständen gerecht werden, damit Sie sich als Braut jederzeit wohlfühlen können. Hier sollte bei der Auswahl weniger auf optische, sondern eher auf praktische Aspekte geachtet werden. Da wäre zunächst der BH. Mit fortschreitender Schwangerschaft wird hier nicht mehr jedes Modell so gut wie bisher sitzen. Oft genügt es schon, die Weite mit einem simplen Verlängerungsstück für den BH-Verschluss zu vergrößern. Wenn das nicht ausreicht, bleibt nur der Griff zur nächstgrößeren Weite oder gar Cup-Größe. Auch der Slip sollte natürlich möglichst bequem sitzen. Spezielle Schwangerschaftsslips können hier Abhilfe schaffen und bequem mit dem Bauch mitwachsen. Bei etwas größerem Babybauch empfiehlt sich unter Umständen ein stützender Bauchgurt, der ebenfalls unter dem Kleid getragen werden kann. Wählen Sie außerdem am besten hautfarbene Unterwäsche. Diese wird bei einem weißen kleid praktisch unsichtbar.

Es gibt unzählige Anbieter, bei denen Sie Umstandsbrautkleider und Brautkleider günstig kaufen können (z. B. ein Kleid Chiffon). Doch ganz egal, wo Sie Ihr Umstandsbrautkleid kaufen, ob im Brautfachgeschäft vor Ort oder in einer Online-Brautboutique – die Auswahl für Umstandsbrautmode lässt heutzutage keine Wünsche mehr offen. Und wenn Sie die hier erwähnten Tipps beim Kleiderkauf beherzigen, dann steht Ihrer Traumhochzeit mit Babybauch nichts mehr im Wege!