Elegante und luxuriöse Brautmode von Pronovias

Die Marke Pronovias kommt aus Spaniens Modehochburg Barcelona. Seit Anfang der sechziger Jahre ist das Unternehmensziel des Labels, Brautmode und Prêt-à-porter in einem Konzept zu vereinen. Der spanische Designer Pronovias steht für einzigartige Brautkleider in exklusiven Dessins und hervorragender Qualität. Die Brautkleider sind sehr aufwendig verarbeitet und haben hochwertige Verzierungen wie Perlen, Stickereien und Spitze. Weibliche, weiche Linien, elegante und verführerische Ausschnitte begeistern den Betrachter ebenso, wie die aufwendig gearbeiteten Rückenausschnitte der luxuriösen Modelle. Auf diese legt der Designer sein besonderes Augenmerk, und so ist jedes Modell ein echter Hingucker. Schon beim Betrachten der einzigartigen und schönen Brautkleider verschlägt es einem den Atem.

Der passende Stil für jede Braut

Mit den eleganten und luxuriösen Brautkleidern von Pronovias ist jede Frau in der Lage, sich in eine wunderschöne Prinzessin oder kühne Fee zu verwandeln. Das ist das Motto des Designers aus Barcelona. Pronovias unterteilt seine Brautmode in fünf unterschiedlichen Serien.

– Costura

– Dreams

– City

– Glamour

– Fashion

Bei dieser Unterteilung geht der Designer auf die verschiedenen Bedürfnisse einer Braut ein. Ein Brautkleid aus der Fashion Serie präsentiert sich sehr figurbetont, natürlich und modern und hat eine frische Ausstrahlung. Voluminöse Röcke mit atemberaubendem Taft, weiche fließende Stoffe und lange Schleppen im klassischen Stil finden sich in der Costura Reihe. Wer ein Faible für Glamour und Glitzer hat und ein aufwendiges, ausgefallenes Brautkleid sucht, findet in der Glamour Serie genau das Richtige. Hier begeistern glitzernde Pailletten, funkelnde Schmucksteine und edle Perlen, die den großen Tag zu etwas ganz Besonderes werden lassen. In der Dream Kollektion wird es sehr romantisch. Die fantasievollen Kleider aus einzigartigen Stoffen sind zusätzlich mit Federn oder edler Spitze geschmückt und lassen den Betrachter staunen. Aber auch originelle und kurze Modelle für die modernen Bräute von heute finden sich in dieser Serie. Wer es lieber ausgefallen, extravagant und elegant mag, findet sein passendes Brautkleid in der Reihe City.

Bei der riesigen Auswahl an eleganten und glamourösen Brautkleidern von Pronovias bleiben keine Wünsche offen. Die Modelle werden in traditioneller Handarbeit gefertigt. Der Designer verwendet nur die edelsten Stoffe und glamouröse Accessoires, um diese einzigartigen Brautkleider zu kreieren. Die Preise der Brautmode von Pronovias bewegen sich im mittleren Preissegment von etwa 1000 bis 3000 Euro. Wer Luxus und Glamour liebt, findet in den Modellen von Provonias genau das richtige Kleid für den Hochzeitstag. Die exklusive und wunderschöne Brautmode aus Barcelona begeistert mit eleganten Schnitten, weichen fließenden Stoffen und dem spanischen Flair.

Mittlerweile gibt es viele Boutiquen und Studios für Brautmoden, in denen die extravagen und ausgefallenen Brautkleider des Designers Pronovias aus Barcelona angeboten werden.

Kleider mit langen Ärmeln: elegant, feminin und modern

Kleider mit langen Ärmeln sind seit einigen Jahren voll im Trend. Sie geben der Braut schlichte Eleganz und können auch als Accessoire dienen. So entwerfen immer mehr Designer Langarmbrautkleider, die zu allen Jahreszeiten getragen werden können.

Vorteile von Langarmbrautkleidern

Lange Ärmel gehen bis zum Handgelenk und wirken klassisch und sehr ladylike. Ein Langarmbrautkleid eignet sich für nahezu alle Körpertypen. Besonders oft werden lange Ärmel immer noch bei formellen Hochzeiten getragen. Langärmelige Brautkleider eignen sich grundsätzlich für jede Jahreszeit. Ihren großen Vorteil spielen sie aber bei Hochzeiten im Herbst, Winter oder Frühling aus, denn sie sind ein femininer Schutz gegen Kälte. Im Sommer lassen sie die Braut bei kühlen Winden nicht gleich erfrieren.

Lange Ärmel haben aber auch noch einen weiteren Vorteil. Wer nicht gerade Arme wie ein Topmodel hat, kann damit kleine Pölsterchen an Oberarmen und Schultern elegant verbergen. Und auch die BH-Träger verschwinden, je nach Stoff, unter den bedeckten Schultern.

Ärmelformen und Kleidlinien

Lange Ärmel sind keineswegs nur praktisch oder gar langweilig. Denn es gibt sie in verschiedenen Varianten. Die verbreiteteste Ärmelform ist der normale Ärmel. Er verläuft schmal am Arm entlang. Trompeten- oder Glocken-Ärmel sind von der Schulter bis zum Ellenbogen eng, während der untere Teil des Ärmels weiter ist, also eine glockenähnliche Form hat. Eher seltener sind Kleider mit langen Ballon- oder Bischofsärmeln zu finden. Auch sie sind am Handgelenk weit, ein Bund am selbigen bindet sie wieder zusammen. Besonders extravagant sind Fledermausärmel. Sie sind bis knapp unter den Ellenbogen weit und verlaufen dann schmal bis zum Handgelenk.

Sollen lange Ärmel als Kälteschutz dienen, empfiehlt sich ein undurchsichtiger Stoff für den klassisch eleganten Look. Lange Ärmel aus durchsichtigen Stoffen, wie zum Beispiel Tüll oder Chiffon, gibt es mit oder ohne feine Stickereien und Applikationen. Und unter dem Begriff “Kleider Vintage” hat sich sogar eine ganz eigene Stilrichtung etabliert. Hier sind lange Spitzenärmel ein Muss. Einen besonderen Effekt erzielen Kleider aus der Kategorie “Brautkleider Tattoo”. Hier sind die Spitzen an den durchsichtigen, langen Ärmeln wie geschwungene Tattoos gestaltet.

Hochzeitskleider mit langen Ärmeln haben klassisch eine enge, schlanke Linie. Sie passen jedoch auch hervorragend zu ausgestellten Röcken, wie etwa zur Stilrichtung “Brautkleider Prinzessin”. Prominentes Beispiel für diesen Look ist das Kleid von Herzogin Catherine. Bei Kleidern im Stil einer Meerjungfrau verstärken zarte Spitzenärmel die Leichtigkeit des Oberteils.

Accessoires zu Langarmbrautkleidern

Welche Accessoires zu einem Kleid mit langen Ärmeln getragen werden können, hängt vom Ärmel selbst ab. So können aufwendig gestaltete Ärmel, etwa mit Spitzen, Strasssteinen oder Perlen, auch gleich als Accessoire für den gesamten Brautlook dienen. Es gilt also: Je aufwendiger die Ärmel, desto schlichter die Accessoires. Verzichten Sie am besten auf Armbänder, denn sie wirken schnell störend auf den Gesamteindruck. Zeigen Sie Dekolleté, ist eine zarte Halskette erlaubt.

Kurze Kleider für die Bräute: süß und sexy

Ob Brautkleider lang oder kurz – der richtige Anlass für sie möchte gefunden werden. So gibt es Anlässe, an denen ein kurzes kleid nicht angebracht ist – und gänzlich andere Anlässe, an denen sie passender sind als die längere Variante.

1. Wann kann man kurze Kleider tragen?

Bei Kleider ist es wie mit der Variation von Frauen die sie tragen. Es gibt farbige Kleider, das schlichte weiße Kleid, sexi Kleider oder aber die sehr schlichten Variationen. Genau wie jede Frau unterschiedlich ist, so sind es auch die Kleider.

Obwohl die Geschmäcker so unterschiedlich sind, stellt sich dennoch die Frage, welche Anlässe kurze Brautkleider rechtfertigen und wann es eher unangebracht wäre.

Entscheidend ist in erster Linie die Location. Bei einer traditionellen Hochzeit auf einem Schloss ist es eher unangebracht, den klassischen Look zu sexi zu gestalten. Wichtig ist dann, dem Anlass entsprechend ein langes Brautkleid zu tragen, da die konservative Stimmung der Location nicht durch den Stil des Brautkleides gebrochen werden sollte. Denn nach wie vor stehen lange Kleider für eine klassische Eleganz, welche den gesamten Grundton der Hochzeit prägt.

Feiert man jedoch in einer moderneren Location, bei der der Dresscode etwas gelockert und dadurch modischere oder auch extravagantere Kleider erlaubt sind, so ist es gut denkbar, auch ein kurzes Kleid zu tragen. Dort bricht dann der STil nicht zu sehr mit der Location und die Braut ist trotzdem klassisch gekleidet.

2. Welche Accessoires sind für Kleider in kurz wichtig?

Bei kurzen Brautkleidern muss die Auswahl der Accessoires sehr dezent erfolgen. Das kurze Kleid wirkt bereits aufmersamkeitserregend genug und aus diesem Grund muss der Rest des Looks der Braut eher bedeckt gehalten werden. Aus diesem Grund ist alles, was über schlichte Schleicher und Halsketten hinaus geht in der Tat schwierig.

Denkbar wäre, einen kurzen Schleier zu verwenden. Hat man diesen mit leichter Spitze gewählt, so kann auch noch ein Collier getragen werden. Geht es dann an die Auswahl von Armbändern, so ist zu beachten dass diese nicht die Schwere des Looks auf sich ziehen: dezent gewählte dünne Armbänder sind dann eher notwendig als breite Schnallen.

Die Auswahl der Schuhe ist ein weiterer Punkt, der bei kurzen kleidern immense Beachtung erfordert. Da der Fokus vor allem auf die Beine und Schuhe gerichtet ist, dürfen diese den Look nicht brechen und sollten sowohl farblich als auch stilistisch gut zur Wahl des Kleides passen. Es empfiehlt sich, denselben Farbton wie das Kleid zu verwenden.

Die Höhe der Absätze ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Wichtig ist hier, dass die Braut sich auf diesen Absätzen auch wohlfühlt. Zu hohe Absätze nehmen Selbstsicherheit und diese ist beim Tragen eines kurzen oder gar farbigen Brautkleides der Hauptfaktor.

Die Accesoires sind daher ein wichtiger Bestandteil des Looks und sollten mit Bedacht gewählt werden.

Etui-Linie Kleider für die Bräute auf der Hochzeit

Eine Hochzeit ist für viele Brautpaare der schönste Tag im Leben. Aus diesem Grund sollte auch das Brautkleid das schönste Kleidungsstück einer jeden Frau sein. Bei einer Hochzeit steht das Brautpaar stets im Mittelpunkt. Das Hauptaugenmerk richtet sich aber natürlich auf die Braut in weiß. Die klassische Hochzeit in Weiß ist ein trationelles Ereignis, wobei die Braut in ihrer zarten Erscheinung immer Aufsehen erregt. Weiße Hochzeitskleider wirken romantisch und aufregend zugleich. Wer sich für ein solches Kleid entscheidet, hat die Qual der Wahl, denn Hochzeitskleider werden in vielen unterschiedlichen Ausführungen zum Kauf angeboten. Fest steht aber, es gibt für jeden Geschmack oder jede Figur die passenden Kleider für die Bräute. Die Braut sollte sich auf jeden Fall viel Zeit nehmen, um das richtige Kleid auszuwählen, denn geheiratet wird nicht jeden Tag. Zu den Favoriten unter den Brautkleidern zählen die eleganten Modelle mit raffinierten Chiffoneinsätzen. Die Kombination aus reiner Seide und Chiffon vollendet jeden Hochzeitstraum auf eine charmante Weise.

Das ganz besondere Kleid in der Etui-Linie

Diese Materialien perfektionieren optisch jedes kleid und machen es zu dem was es ist, zu dem ganz besonderen Kleid, für den schönsten Tag im Leben. Die leichten transparenten, hauchzarten Chiffoneinsätze unterstreichen märchenhaft die weiblichen Reize. Kommt es zu einer Kaufentscheidung, steht aber nicht nur die Materialwahl im Fokus. Auch der Schnitt sollte passend zum Typ ausgewählt werden. Modebewusste Damen entscheiden sich häufig für moderne Etui-Brautkleider. Diese Kleider spiegeln immer eine gewisse Stilsicherheit wider und bringen alle femininen Kurven unaufdringlich zur Geltung. Etuikleider sind enge, figurbetonte Einteiler. Klassische Etuikleider sind gradlinig gehalten und mit einem waagerechten Ausschnitt versehen. Selbstverständlich gibt es diese Brautkleider günstig, in kurzen oder langen Ausführungen und natürlich mit oder ohne Chiffonbesatz. Lange Etuikleider sind mit prägnanten Schlitzen versehen.

Die passenden Accessoires

Diese sehen nicht nur elegant aus, sie sorgen auch für die nötige Beinfreiheit. Jüngere Frauen entscheiden sich auch gern für die aufregenden Mini Modelle. Etui-Kleider gibt es nämlich auch in der Mini Ausführung. Das schöne bei der Kleid wahl ist, das jedes Kleid individuell angepasst oder zugeschnitten werden kann. Auf diese Weise entsteht ein völlig einzigartiges Kleid für das einzigartige Ereignis. Mehr Romantik kann eine Braut nicht ausstrahlen. Wer mag, kann das romantische Gesamtbild noch mit einer Schleppe ergänzen. Schleppen oder Schleier werden ebenfalls in vielen unterschiedlichen Ausführungen und Längen zum Kauf angeboten. Zu guter Letzt brillieren die passenden Accessoires jeden individuellen Hochzeitsstyle. Ohne geht es einfach nicht. Ein dekorativer Haarreif oder eine zarte Perlenkette machen die Braut zu einem Kunstwerk. Selbstverständlich gibt es auch elegante oder luxuriöse A-Linien Kleider in weiß und elfenbein. Ein Blick auf die aktuellen Kollektionen macht gleich noch mehr Lust auf eine romantische Hochzeit.

Was versteht man unter einem Duchesse-Kleid?

Als kleine Mädchen haben die meisten Frauen von ihr geträumt, der Möglichkeit bei einer Märchenhochzeit wie eine Prinzessin auszusehen. Heiraten in einem Kleid, das glamourös und bombastisch aussieht wie bei Sissy, Lady Di und vielen anderen realen und cineastischen Prinzessinnen ist der Traum vieler Bräute.

Brautkleider, die diesem Stil entsprechen, werden mit dem Namen Brautkleid Duchesse betitelt und zeichnen sich durch ihren Schnitt und ihre Opulenz aus.

Bei dieser Art von Kleid wird Brust und Hüfte durch eine eng anliegende Korsage oder ein Mieder betont. Die Ausschnittform ist variabel. Es gibt Korsagen mit Herzausschnitt, Rundausschnitt, mit und ohne Träger. Ärmel sind in unterschiedlichsten Längen aus Spitze und anderen leichten Materialien.

Der Rock fällt in Kaskaden von Spitze, Chiffon, Taft und Tüll in einem weiten Kreis um die Braut. Er umschließt Hüfte und Beine der Braut wie eine Glocke und wird durch einen Reifrock gestützt.

Ein Duchesse-Hochzeitskleid ist vielfach mit aufwendigen Stickereien, Spitze, Perlen und Pailletten versehen. Es gibt schlichtere Modelle, bei denen Taft mit kleinen Stickereien zu einem eleganten und ansprechenden Prinzessinnenkleid werden.

Sind die Duchesse Kleider mit Ärmel versehen, sind diese überwiegend aus feiner Spitze gearbeitet. Die Auswahl der Ärmelform beeinflusst die Ansicht des Dekolletés.

Während im Oberkörperbereich die Form eng anliegend gestaltet ist, kann die Braut beim Rock wählen. Kreisrund, glockenförmig, mit und ohne Schleppe in vielen Längen und Materialarten.

Die klassische Farbe reicht von Weiß über Elfenbein und Cremefarben. Wer mutiger ist, kann zu Modellen in Rot, Blau, Grün und sogar Schwarz greifen.

Zu einem Duchesse-Hochzeitskleid ohne Arm wird ein Bolerojäckchen kombiniert. Bei Kleidern mit Ärmeln sind Stolen eine gute Wahl. Die aufwendige Verarbeitung bei diesem Kleid ist gut zu erkennen und die große Traumhochzeit kann kommen.

Wann wird ein Duchesse-Brautkleid getragen?

Ein Duchesse-Brautkleid gehört zu einer großen Hochzeit in der Kirche und zu einem festlichen Umfeld. Im großen Rahmen haben Sie mit diesem Kleid einen glanzvollen Auftritt. Kombinieren Sie das Kleid mit einem langen und kurzen Schleier und eventuell einer Schleppe und Sie werden sich einmal in Ihrem Leben wie eine Prinzessin fühlen und diesen besonderen Tag nie vergessen.

Wer sein Kleid nicht nur einmalig tragen möchte, kann sich überlegen, auf einen der Opernbälle zu gehen, bei denen diese große Robe erwartet wird. Planen Sie eine kleinere Hochzeit und eine standesamtliche Hochzeit gehören die Brautkleider Etui-Linie zur bevorzugten Auswahl.

Die Etui Hochzeitskleider bestechen durch ihre schlichte Eleganz. Diese Kleider sind normalerweise knapp über knielang oder reichen bis zum Knöchel. Insgesamt ist ein Etui Hochzeitskleid schlicht. Aufwendige Verzierungen aus Mengen üppiger Spitze, Perlen und Steine gibt es bei dieser Kleiderform in seltenen Fällen.

In erweiterten Formen können Etui Kleider zusätzlich mit einer Schleppe versehen sein, die den engen Rockteil wirkungsvoll erweitern.

Vera Wang – Eine Designerin verzaubert mit

Vera Wang ist eine US-Amerikanische Modedesignerin, die für ihre extravagante Mode, vor allem aber für ihre Brautkleider bekannt ist. Diese entwarf sie unter anderem für Berühmtheiten wie Mariah Carey, Heidi Klum und Jennifer Lopez.

Spätestens nach dem Film “Bride Wars” – in dem Kate Hudson in einem von Wang’s Kleidern zum Altar schreitet – ist die Designerin in aller Munde. Ihre Kleider begeistern vor allem durch ihre Extravaganz. Sie sind ungewöhnlich und strotzen allen Konventionen. Und dennoch versprühen sie eine magische Romantik, die jede Braut bei ihrem großen Tag spüren möchte. Ob V-neck oder hochgeschlossen, ob Spitze oder Chiffon, Wang bedient viele Geschmäcker. Und ihre Geschichte ist mindestens genauso vielseitig wie ihre Kleider.

Vera Wang – Vom Eis an die Nähmaschine

1949 in New York City geboren, ging sie an der Chapin School in Manhattan zur Schule. Bevor sie sich ins europäische Ausland traute, erhielt sie ihr Diplom in Kunstgeschichte am Sarah Lawrence College in Westchester, NY.

Ihr nächster Schritt veränderte und prägte ihr Leben in hohem Maße. In Paris studierte die Designerin chinesischer Abstammung zunächst Eiskunstlauf. Als sie es nicht schaffte, sich für das Olympia-Team zu qualifizieren, wechselte sie in die Modeindustrie.

Dort arbeitete sie dort für Größen wie Yves-Saint-Laurant und Polo Ralph Lauren. Ganze 16 Jahre verbrachte sie bei der Modezeitschrift Vogue. Mit Anna Wintour ist sie heute noch sehr gut befreundet. “Wenn ich an unsere gemeinsame Zeit denke, dann ist das, woran ich mich erinnere, dies: Niemand war fleißiger als du”, so die Chef-Editorin der Vogue über ihre Freundin.

Je t’aime Paris, je t’aime

Keine der diversen Modegrößen, bei denen Wang zahlreiche Erfolge verzeichnen konnte, war jedoch so einflussreich wie die Stadt der Liebe.

“Paris hat mein Leben geformt, Paris hat mich gefördert, Paris hat mich inspiriert, hat mich angenommen und Paris hat mich verändert”, so die 67-jährige Powerfrau. Und die Stadt, oder vielmehr das Land, erwidert diese Zuneigung. So wurde der Trendsetterin der Orden der französischen Ehrenlegion verliehen, die höchste zivile Auszeichnung in Frankreich.

Wangs Kleider sind nicht nur kostbar, sondern kosten auch, und zwar nicht wenig. Doch Vera wäre nicht Vera, wenn sie nicht auch dafür eine Lösung hätte. Die Designerin möchte ihre Kleider auch Bräuten mit kleinerem Budget zur Verfügung stellen. So kreiert sie exklusive Brautkleider für davidsbridal.com, welche alle unter 1500 EUR ergattert werden können. Außerdem können Wangs Designs auch auf mybestbrands.de zu günstigeren Preisen ergattert werden.

Eine weitere Möglichkeit sich im Vera Wang Brautkleid zu trauen ist, wenn man sich in das Kleid einer anderen traut. Auf marryjim.com werden gut erhaltene Designer-Kleider bis zu 60 % reduziert angeboten. Und was Gebrauchtes bei der Hochzeit zu tragen soll ja bekanntlich Glück bringen.

Was kann die Mutter der Braut am Hochzeitstag tragen?

Für eine Mutter ist die Hochzeit der Tochter eines der wichtigsten Ereignisse in ihrem Leben. Obwohl an diesem Tag das Brautpaar im Mittelpunkt steht, übernimmt auch die Mutter der Braut eine wichtige Hauptrolle. Sie begrüßt die Gäste, fungiert als Ruhepol und ist ebenso wie die Brautleute auf unzähligen Hochzeitsfotos zu sehen. Um mit dezenter Eleganz zu bestechen, sollte sie sich frühzeitig über die Wahl des richtigen Outfits Gedanken machen. Brautmutterkleider gibt es in allen erdenklichen Stilrichtungen, Farben und Ausführungen. Am besten spricht man sich mit der Tochter ab, um zu erfahren, unter welchem Motto das Fest steht oder welches Farbkonzept für die Hochzeit gelten soll.

Für kleine Brautmütter sind knielange oder wadenlange Kleider vorteilhaft. Molligere Damen wirken in Etuikleidern oder edlen Kostümen hinreißend. Schlanke und sehr zierliche Brautmütter tragen am besten weit schwingende Röcke oder Cocktailkleider mit Corsage. Da man als Mutter der Braut nicht so viel Haut zeigen soll, achtet man am besten darauf Arme und Schultern zu bedecken. Auch der Ausschnitt darf nicht zu tief sein.

Die standesamtliche Trauung ist natürlich nicht so festlich wie die kirchliche Hochzeit. Aber auch hier sollte man sich informieren, welche Kleidung sich die Tochter ausgesucht hat, damit sich ein harmonisches Gesamtbild ergibt. Festliche Sommerkleider, elegante Hosenanzüge oder ein schlichtes Etuikleid mit passendem Blazer und modischen Accessoires, sind genau das Richtige für die Trauung auf dem Standesamt. Als Brautmutter muss man sich in seinem Outfit wohlfühlen und Farben tragen, von denen man sich sicher ist, das sie zu einem passen. Die Farben schwarz, creme oder weiss sollten allerdings vermieden werden, diese sind alleine der Braut vorbehalten.

Für die sehr festliche kirchliche Hochzeit ist ein langes Abendkleid oder ein extravagantes Cocktailkleid durchaus angemessen. Hierbei achtet man am besten wieder auf die Kleiderauswahl der Brautleute, um so das Passende für sich zu finden. Sehr schön sind auch Chiffonkleider in Pastellfarben, die es in unterschiedlichen Längen gibt oder aber Maxikleider, die keine Wünsche offen lassen.

Das Kleid für die Brautmutter sollte sowohl mit dem Brautkleid als auch mit dem Kleid der Mutter vom Bräutigam und den Outfits der Brautjungfern harmonieren. Wer sich unsicher bei der richtigen Auswahl seiner Garderobe ist, kann sich in einem Fachgeschäft für Abendmode beraten lassen.

Das perfekte Brautkleid für werdende Mamis

Als werdende Mutti vor den Brautaltar zu treten bringt für die angehende Ehefrau oft einige Fragen mit sich, denn auch mit Babykugel will Frau an diesem Tag natürlich strahlend schön aussehen. Damit die Hochzeit mit Babybauch auch zum schönsten Tag des glücklichen Paares wird, muss bei der Auswahl des Brautkleides einiges bedacht werden. Auf dem Markt werden viele schöne Brautkleider große Größen angeboten, aber auch speziell für werdende Mamis gibt es spezielle Hochzeitskleider, die eine schwangere Braut vorteilhaft in Szene setzen.

Wie die schwangere Braut dennoch das perfekte Brautkleid findet, zeigen wir hier:

1. Nicht zu früh das Kleid suchen

Normalerweise sagt man, die Braut sollte einige Monate vor der Hochzeit ein Kleid ausgewählt haben. Nicht so bei schwangeren Bräuten. Denn hier kann man oft nur schwer einschätzen, wie sich der Körper in den kommenden Monaten verändert. Daher raten erfahrene Brautstylisten zu einer recht kurzfristigen Wahl des Kleides. So kann man den Brautdress optimal der Figur anpassen und muss nicht im Nachhinein Veränderungen am Kleid vornehmen.

2. A-Linie oder Stretch?

Die A-Linie ist der Klassiker unter den Hochzeitskleidern. Nicht nur schwangere Bräute setzen auf diese spezielle Form, die oben schmal ist und im Verlauf immer weiter aufgeht. Jedoch steht diese Form des Hochzeitskleides besonders den werdenden Mamis, denn durch das fließende Material, dass im Bauchbereich weiter wird, lässt sich prima der Babybauch verstecken.

Wer jedoch sein bald ankommendes Familienmitglied in den Fokus stellen möchte, kann sich auch für ein Kleid mit Stretch in der Bauchpartie entscheiden. Hier wird der Bauch regelrecht in den Mittelpunkt genommen, der Babybauch ganz offen präsentiert.

3. Empire Stil lässt die werdende Mama lässig aussehen

Ebenfalls zu empfehlen sind Hochzeitskleider im Empire Stil, diese setzen die Taille durch den Schnitt höher an, der Bauch kommt unter dem fließenden Stoff perfekt zur Geltung. Durch das weiche Material wird der Babybauch perfekt in Szene gesetzt und lässt die werdende Mama vor dem Traualtar strahlen.

4. Maßgeschneiderte Brautkleider für angehende Mütter

Wer seinen eigenen Kopf hat, kann sich sein perfektes Brautkleid natürlich aus nach Maß schneidern lassen. So ist das Brautkleid ein Einzelstück und man muss sich nicht auf Kompromisse einigen. Vorteil ist hier auch, dass die individuellen Begebenheiten des Körpers bedacht werden und das Kleid am großen Tag wirklich optimal sitzt.